Prolog

 

Das spirituelle Erotik-Projekt „Tempel der Orchidee“ ist mehr als nur ein Projekt bzw. ein „Arbeitsbegriff“.

Es handelt sich auch um einen realen Tempel, ein spirituelles Heiligtum der heiligen Sexualität, in dem diese achtsam hochgehalten, gelehrt und praktiziert wird, um den Menschen real eine sehr wichtige Hilfe zu ermöglichen, die unteren Energiezentren (Chakren) vollständig zu öffnen und zu aktivieren.

 

Viele spirituell vermeintlich „offenen“ Menschen wähnen, dies längst erreicht zu haben. Millionen Anhänger des sogenannten „rechtshändigen“ Buddhismus (die Masse der Buddhisten, die die Sexualität in der Praxis kategorisch ablehnen, diese als „schmutzig“ pervertieren und fanatisch gegen sie vorgehen) und Anhänger des modernen Daoismus (bezieht sich auf die 2 offiziellen Lehrlinien der VR China) meinen zumeist dies nicht zu benötigen oder lediglich über Visualisierung (das bedeutet lediglich als „geistige Vorstellung“) ihre Chakren bereits öffnen zu können oder es gar schon erreicht zu haben.
Doch dies ist falsch! Sie haben weder diese Bereiche tatsächlich geöffnet, noch die im unteren Bereich schlafende Kundalini-Energie überhaupt geweckt, geschweige sie emporsteigen lassen, um sie mit den weiteren Energiezentren (Chakren) zu verschmelzen. Sie unterliegen bedauerlicherweise einem fatalem Irrtum durch ihre verhärtete Ignoranz und ihre daraus resultierende Arroganz ihres Egos!

Fanatismus läßt keine Freiheit und keine spirituelle Weiterentwicklung zu! Im Gegenteil, Fanatismus und Ignoranz erzeugen weitere Dogmen, weitere Sackgassen, weitere Unfreiheiten, in denen solche Menschen bedauerlicherweise dauerhaft verfangen und in ihrer Unbewußtheit bleiben.

 

„Wahre Worte sind nicht schön.
Schöne Worte sind nicht wahr.“

(Lao Zi – 老子)

.

Im „Tempel der Orchidee“ lehren wir Klarheit, Transparenz und Wahrheit!

Wir passen uns absolut nicht gängigen „Meinungen“ an, kriechen diesen nicht zu Kreuze, nur um „gesellschaftsfähig“ zu sein oder von der „Masse“ von Menschen, die in Wahrheit in ihrer Unbewußtheit erstarrt sind und nichts verstanden oder erreicht haben, „anerkannt“ zu werden!

Wir wollen nicht die „Masse“ der Menschen „bekehren“, sondern nur den Menschen wirkliches Wissen, Hinweise und real funktionierende Techniken aufzeigen, die tatsächlich NACHDENKEN, die wirklich spirituell WACHSEN möchten und die sich ERNSTHAFT BEMÜHEN ihre Erleuchtung und ihre End-Erleuchtung, den Aufstieg zu erreichen.

 

Ziel dieses Tempels und seiner überwiegend gemeinnützigen Tätigkeit, ist es, den Menschen authentisches Wissen, wirklich funktionierende Techniken und Wege aufzuzeigen, um so real die spirituelle Erleuchtung und die große End-Erleuchtung – den Aufstieg, selbst tatsächlich erreichen zu können.

Alle Veröffentlichungen, unterrichtenden Tätigkeiten mittels Seminaren, Workshops und Ausbildungen, Veranstaltungen und angegliederten Service-Bereiche, dienen einzig diesem Zweck!

Zum einen erwirtschaften sie eigenständig die finanziellen nötigen Mittel, um die derzeit anfallenden Kosten selbst bestreiten zu können, zum anderen bieten sie Lernenden durch ihre bewährte Praxis verschiedentliche Lern- und Übungsplattformen, um sich selbst zu schulen und eigene Karma-Arbeit leisten zu können.

Auch der angegliederte Service-Bereich „Dao-Massagen“ erfüllt diesen Zweck. Mag er von Kritikern auch als höchst umstritten und mit großer Skepsis betrachtet werden, so ist er aus unserer Sicht eine hervorragende Plattform, um sich selbst zu schulen in Selbstaufgabe und selbstloser Liebe!

Bereits in vielen antiken Kulturen gab es eine Art der religiösen „Tempel-Prostitution“. Das heißt, sexuelle Leistungen wurden von Tempel-Dienerinnen und gelegentlich auch von Priesterinnen angeboten, um für ihren Tempel die finanziellen Mittel für dessen Erhalt und gemeinnützige Arbeit selbst zu erwirtschaften, wo dies nicht durch Spenden ermöglicht wurde.

Diese Leistungen haben nun rein gar nichts mit dem vermeintlichen „Rotlicht“-Gewerbe gemeinsam, denn sie erfolgten unter ganzer Hingabe und für einen höheren Zweck!
Sowohl Tempel-Dienerinnen (= Schülerrinnen), als auch Priesterinnen (= Meisterinnen) setzen ihren Körper als Medium ein, um ihn anderen Menschen selbstlos und ohne Wertung zur Verfügung zu stellen, damit diese hierdurch ebenfalls lernen, üben und daran reifen können, ihre niedrigen Begierden überwinden und ihre Energiezentren (Chakren) tatsächlich völlig geöffnet und miteinander verschmolzen bekommen.

Somit sind auch liebevolle erotische Massagen und sogar das Zurverfügungstellen des eigenen Körpers ohne zu werten ein Dienst an der Menschheit, um selbstlose Liebe und die Heiligkeit der Sexualität wieder zu vermitteln!

Shi Jia Mu Ni (释迦牟尼 – der Buddha) lehrte den Weg des unendlichen Mitgefühls!
Er zeigte auf, daß selbstlose Liebe und wirkliches Mitgefühl VÖLLIGE Hingabe und Selbstaufgabe bedeuten!
Er stellte nicht nur seinen eigenen Körper, sondern sogar sein Fleisch und sein Blut, alles SELBSTLOS zur Verfügung, wenn es dadurch für andere Menschen eine Hilfe sein könnte, um ihre spirituelle Erleuchtung ebenfalls zu erreichen!

Diesen demütigen Dienst am Du, am Nächsten, der durch hingebungsvolle Liebe und Selbstaufgabe getan werden sollte, wird in Sanskrit als Yama bezeichnet. Diese ist nach dem 8-fachen Pfad zur Erleuchtung auch in der 7.000 Jahre alten Yoga-Sutra des Patanjali, die erste Stufe und auch die Grundvoraussetzung, um sich selbst zu erkennen, weil das Du ein Teil des Ichs ist.

Durch das eigene „Opfer“, indem sich z.B. so eine Frau nun auch nicht zu schade ist, nicht nur mit leeren Worten und kleinen Gaben oder Spenden diese heilige Arbeit zu unterstützen, sondern auch durch ihren eigenen ganzheitlichen Einsatz von Körper, Seele und Geist, so tut sie dieses in völliger Hingabe und aus tiefster Liebe allen Kreaturen gegenüber!

Auch DIES kann Karma-Arbeit sein!
Denn gerade durch diesen Weg, erreicht so ein Mensch es sehr viel leichter, von allem loszulassen, von Emotionen, Begierden, Wertungen, Dogmen und letztlich vom eigenem Selbst – dem Ego.

Und gerade dadurch passiert es immer öfter, daß Menschen, die ursprünglich in ihrem Begehren (Gier nach Sex / Geilheit) gefangen waren, plötzlich erkennen, daß es ganz andere Bereiche der Sexualität und der Liebe gibt, die sie nie für möglich hielten!
Sie selbst verspüren die Veränderungen, wenn nicht nur ihr Körper, sondern auch ihre Seele und ihr Herz tatsächlich berührt wurde. Und viele solcher Menschen, die vorher gar keinen Bezug zur Spiritualität hatten, beginnen umzudenken und sich zu verändern. Und immer öfter dürfen wir es erleben, daß gerade solche Menschen tatsächlich eine Bereitschaft entwickeln, sich dem spirituellen Weg völlig zu öffnen.

 

Shui Xiang Shang Ti (谁像上帝 – einer der Allerersten) sagte einst:

„Selbst wenn du unter Tausenden nur einen Einzigen erreichst,
hat sich dein Bemühen WAHRHAFT gelohnt!“

 

Jede der Tempel-Dienerinnen und -Priesterinnen hat einen Eid geschworen, jede Handlung stets aus tiefster selbstlosester Liebe und Mitgefühl allen Wesen gegenüber zu tätigen.

Es geht hier also nicht um ein zügelloses Ausleben niedriger Triebe und Begierden (Geilheit), sondern um eine heilige Mission, nämlich dem Aufzeigen, WIE die Sexualität tatsächlich eingesetzt werden kann, um spirituelle Erleuchtung zu erlangen.

 

 

 

Der „Tempel der Orchidee“ ist somit …

  • ein spiritueller „Tempel daoistischer Sexual-Magie“
  • ein „Yoga-Tempel“ des Ur-Yoga, in dem „der Gang (Weg) zu Gott“ tatsächlich funktionierend gelehrt wird
  • ein „Yoni-Tempel“ – ein tantrischer Tempel der Verehrung von Yoni & Lingam
  • ein „Tempel der SELBSTLOSEN Liebe“ – ein tantrischer Tempel ganzheitlicher selbstloser Liebe & Hingabe
  • ein „Tantra-Yoga-Tempel“ zur realen Öffnung der unteren Chakren
  • ein buddhistischer „Yab Yum-Tempel“ des linkshändigen Buddhismus der Vermittlung der Praxis
  • ein „Tempel der Heiligen Sexualität“
  • ein „Erotik-Tempel“ – ein erotischer Tempel sinnlicher Lust & Leidenschaft
  • ein spiritueller Erotik-Tempel frei von Religionen, Kultur-Unterschieden, Zwängen & Dogmen
  • der „Tempel der Nü Wa“
  • der „Tempel der Parvati“
  • der „Tempel der Rigani“
  • der „Tempel der Xi Wang Mu“
  • der „Tempel der Lilith“
  • der „Dakini-Tempel“ – der „Tempel der Vajravarahi“ (tib. Dorje Phagmo)
  • DER „TEMPEL DER TARA“

 

Alle diese Bezeichnungen sind treffend und spiegeln die Bedeutung, die Aufgabe und den Geist des „Tempel der Orchidee“ wieder.

Der „Tempel der Orchidee“ ist frei von allen Religionen, Kultur-Unterschieden, Zwängen und Dogmen. Er ist tief religiös und doch sind alle Religionen nur Facetten.
So ist er tantrisch-buddhistisch, doch gleichzeitig auch hinduistisch und daoistisch.
Er beinhaltet und lehrt sowohl das tiefe Wissen und Verständnis dieser Religionen und doch vermittelt er das viel tiefere authentische Wissen des universellen Schöpfungs-Bewußtseins.

Möge er für alle Menschen eine tatsächliche und funktionierende Hilfe sein, auf daß sie selbst ihre Erleuchtung und den Aufstieg erreichen können!

 

 

.

5 Replies to “Prolog”

  1. Hallo, du hast das alles sehr schön beschrieben und auf dem Punkt gebracht, was sicherlich nicht einfach war.
    Wie auch immer, das geschriebene hat mich sehr angesprochen und bin neugierig geworden.

    Liebe Grüße
    Holger

    1. Hi, es lebt ja längst! 🙂

      Wenn du spirituell weiter wachsen möchtest, kannst du sehr gern an einem Seminar oder Workshop teilnehmen (www.Tempel-der-Orchidee.de) oder einen persönlichen Massage-Termin oder Einzel-Unterricht buchen.

      Alle Angebote, ausführliche Infos, verfügbare Termine und Preise sind auf unserer Seite http://www.DAO-Massagen.de aufgeführt.

      Weiteres authentisches und tiefer gehendes Wissen findest du auf den Seiten:
      http://www.Roter-Lotos.de
      und
      http://www.Ming-Tang.org

      Für gesundheitliche Probleme besteht die Möglichkeit Untersuchungen und Behandlungen mittels chinesischen Heilkräutern, Ernährungs-Therapie oder manuelle Therapie wie z.B. Akupunktur in unserer Praxis durchzuführen: http://www.Praxis-der-TCM.de

      Falls dich wirkliches gemeinsames Lernen und weitgehend autarkes Zusammenleben in einer zum Großteil polyamoren und sehr spirituellen Gemeinschaft interessiert, findest du weitere Infos auf http://www.Eden-Spirit.com

      Lg Jasmin 🙏🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.